Newsletter Handel 1 - 2019

Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Newsletter im Browser anschauen

Ausgabe Nr. 1-2019 vom 7. März 2019

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

das Jahr 2019 beginnt so ereignisreich, wie das letzte Jahr zu Ende ging. Noch immer kämpfen wir für Tariflöhne bei Real und gegen Angriffe bei Galerie Kaufhof und Karstadt. Zudem bereiten wir uns auf die Tarifrunden im Einzelhandel und Großhandel vor - hier wird es um mehr Lohn und Gehalt für die Beschäftigten gehen. Mehr zu diesen und weiteren Themen in diesem Newsletter.

Wie immer sind auch deine Fragen und Vorschläge willkommen: fb12.nds-hb@verdi.de

Das Team des Fachbereichs Handel

Tarifrunde 2019

Es ist genug für alle da – für höhere Löhne und Gehälter!

Ab Mai wird für die Beschäftigten im Einzelhandel und Großhandel über mehr Geld verhandelt. Wir haben die Lohn- und Gehaltstarifverträge zu Ende April gekündigt und bereiten uns auf die Auseinandersetzung vor. Mach‘ mit – denn geschenkt wird uns nichts. Am 20. März werden Kolleg*innen aus mehreren Betrieben die Forderung  für den Einzelhandel beschließen, beteilige dich vorher noch an unserer Befragung. Für den Großhandel stehen die Forderungen bereits: 180 Euro mehr (mindestens 6,5%) und 90 Euro mehr für die Auszubildenden.

Zur Befragung für den Einzelhandel >

Die Forderungen für den Großhandel >

Forderungen Großhandel Tarifrunde 2019 ver.di Niedersachsen-Bremen


Veranstaltungen 2019

Veranstaltungen für Betriebsräte und ver.di Mitglieder

Du bist ver.di Mitglied – vielleicht auch Betriebsrat – und hast Interesse an Betriebsrats- und Gewerkschaftsthemen? Möglicherweise hast du auch Beratungsbedarf zu einem konkreten Thema? Mit unseren neuen regionalen und landesweiten Veranstaltungen sind wir nun noch besser aufgestellt für dich. Also: Durchsehen, anmelden und dabei auch Beratungswünsche gleich mitteilen..

Veranstaltungsübersicht >


Verkauf von real,-

Beschäftige von Real nicht verscherbeln

Lange hieß es, die Metro AG wolle ihre Tochtergesellschaft real,- nur als Ganzes verkaufen. Doch spätestens seit bekannt wurde, dass »Heuschrecken« wie Cerberus unter den Interessenten sein sollen, ist Misstrauen angebracht. ver.di und die Betriebsräte fordern, dass das Unternehmen als Ganzes verkauft wird, wieder Tariflöhne bezahlt werden und die Arbeitsplätze, Standorte und Mitbestimmungsstrukturen erhalten bleiben.

Weiterlesen >


Galeria Kaufhof und Karstadt

Keine Verschlechterung für die Beschäftigten!

Mit dem Zusammengehen von Kaufhof und Karstadt soll angeblich das „Warenhaus der Zukunft“ entstehen. Wenn damit jedoch die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten verschlechtert werden sollen, hat dies eher mit eine Reise in die Vergangenheit zu tun. Die ver.di Tarifkommissionen beider Unternehmen haben deshalb in einer gemeinsamen Sitzung Pläne eingefordert, die nicht auf Tarifflucht und Arbeitsplatzvernichtung setzen.

Weiterlesen >


Gesetzgebung Niedersachsen

Sonntagsöffnungen: Kritik an Landesregierung

Der niedersächsische Landesregierung will die Sonntagsöffnungen gesetzlich neu regeln. So weit, so gut. Nicht so gut ist jedoch, dass der Gesetzentwurf aus Sicht von ver.di ungenügend ist. Die Anzahl an Sonntagsöffnungen könnte weiter steigen und die vorgesehenen Voraussetzungen für Ladenöffnungen am Ruhetag entsprechen zudem nicht den Urteilen des Bundesverfassungsgerichts. Wir bleiben dabei: Maximal vier Sonntagsöffnungen im Jahr und dies nur bei besonderen Anlässen!

Weiterlesen >

Pressemitteilung zum "Internationalen Tag des freien Sonntags" >


Bleib informiert

Schau mal wieder rein! Der Fachbereich Handel im Internet

Den Newsletter empfehlen! Einmal im Monat bringen wir uns in Erinnerung. Wir versorgen alle Abonnenten mit aktuellen Kurzinformationen und sagen, was es im Internet Neues gibt. Bitte diesen Link an Interessierte weiter senden:

https://www.verdi-services-nds-bremen.de/newsletter/fb12

Den Newsletter abbestellen? Bitte nicht als SPAM markieren! Du möchtest von uns keine Infos mehr erhalten?

--> Bitte benutze dazu diesen Link. Nach Eingabe deiner E-Mail-Adresse und OK erhältst du eine E-Mail und wirst gebeten, deinen Austrag aus dem Newsletter per Klick auf einen Link zu bestätigen.

Sollte das nicht funktionieren, gehe auf unsere Internetseite, gib deine E-Mail-Adresse ein und schon bekommst Du von uns keinen Newsletter mehr.

Probleme melden? Technische Probleme in Funktionen oder Probleme in der Darstellung bitte melden an die Redaktion. Bitte angeben, welches E-Mail-Programm oder welcher E-Mail-Anbieter verwendet wird (AOL, WEB.DE etc.)

Vielen Dank.

Impressum

Dieser Newsletter wird herausgegeben von ver.di Niedersachsen-Bremen, Fachbereich Handel
Goseriede 10 | 30159 Hannover

Verantwortlich: Sabine Gatz, Landesfachbereichsleiterin
Redaktion: David Matrai, Landesfachsekretär, Groß- und Außenhandel
Technische Umsetzung: Tamara Tschikowani, TTS Marketing

Kontakt
E-Mail: fb12.nds-hb@verdi.de | Internet: https://handel-nds-bremen.verdi.de